“Die Gehörlosen in der NS-Zeit”

Mit Ausschnitten aus dem Film “Verkannte Menschen” vom Jahr 1932 sowie weiteren Dokumenten und Erzählungen von Zeitzeugen produziert der Deutsche Gehörlosen-Bund 2013 einen neuen, einstündigen Film mit dem Titel „Die Gehörlosen in der NS-Zeit“. 
Dieser Film wird aufzeigen, wie die Vielfalt der Gehörlosengemeinschaft in Deutschland und insbesondere in Berlin während der NS-Zeit Schritt für Schritt zerstört wurde. 

 

Hier die Einladung zur Filmpremiere als DGS-Video
 

Weitere Infos, Pressemitteilung und Einladung in der Website des DGB 
 

Samstag, 12. Oktober 2013, 14.00 Uhr und 19.00 Uhr

Gehörlosenzentrum Berlin, Friedrichstr. 12, 10969 Berlin 
Anmeldung: ns-filmprojekt(a)gehoerlosen-bund.de 

HERZLICH WILLKOMMEN! 

Die Führungen werden am 13.10.2013 um 12 und 14 Uhr im Deutschen Historischen Museum
(www.dhm.de) mit Helmut Vogel zur Portalausstellung „Zerstörte Vielfalt“ für 1 Stunde angeboten. 
Hier wird auch um Anmeldung (per E-Mail) gebeten.

Bild: „100 % leistungsfähig“ aus dem Film „Verkannte Menschen“ vom UFA und Reichsverband der 
Gehörlosen Deutschland (1932), Copyright: Landesverband der Gehörlosen Hessen e.V., 2010“